Seminar Krisenmanagement für Beschäftigungsträger


Krise, was nun? - Krisen- und Restrukturierungsmanagement für Beschäftigungs- und Qualifizierungsträger

Termine in Berlin (21./22.05.12), Hannover (18./19.04.12) und Nürnberg (30./31.05.12), für weitere Termine sprechen Sie uns bitte an...

Krise, was nun?Die Instrumentenreform und die damit verbundenen Sparmaßnahmen haben für viele Träger, die im Bereich Beschäftigung und Qualifizierung tätig sind weitreichende Konsequenzen, die teilweise zu existenzbedrohenden Krisen führen können. In dieser Situation wird es notwendig, über weitreichende Restrukturierungs- und Sanierungsmaßnahmen das eigene Unternehmen zeitnah neu auszurichten. Dabei geht es nicht nur darum, die Kostensituation in den Griff zu bekommen, sondern auch wesentliches Know-how zu sichern und neue Perspektiven zu entwickeln. Werden notwendige Veränderungen rechtzeitig und konsequent angegangen, besteht eine realistische Chance auf eine erfolgreiche Neuorientierung.

Das Seminarprogramm wurde in Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Fachverband für soziale Arbeit und Integration (Efas) e.V. zusammengestellt. Es besteht aus zwei Teilen: am ersten Tag werden rechtliche, organisatorische und finanzielle Themen behandelt, am zweiten Tag stehen personalwirtschaftliche Themen im Fokus.

Unseren Ankündigungsflyer finden Sie hier

Rechtliche, organisatorische und finanzielle Themen

 

Zielsetzung des ersten Tages ist, die Ursachen und  Gründe von Krisen heraus zu  arbeiten und die Chancen und Risiken einer Insolvenz aufzuzeigen. Im Fall der Krise steigen die Anforderungen und die Risiken an die Ehrenamtliche Tätigkeit. Neben Haftungsfragen stehen Überwachungs- und Steuerungsmaßnahmen einschließlich der Besonderheiten in Unternehmensverbünden vor, während und nach der Krise im Fokus des Seminars.

Zu den einzelnen Punkten werden insbesondere praktische Hinweise gegeben.

1.    Ursachen und Gründe für die Krise

- Strategische Krise; Erfolgskrise;
- Liquiditätskrise; Überschuldung

2.    Überwachungs- und Steuerungsmaßnahmen

- Status, Finanz- und Liquiditätsplanung, Erfolgsplanung
- Beweis- und Darlegungslasten

3.    Besonderheiten im Rahmen von

- Unternehmensverbünden/Konzernen
- Gewährung von Sicherheiten
- Konsequenzen für die umsatzsteuerliche Organschaft

4.    Restrukturierung und Insolvenz

- Erfolgsfaktoren für eine Restrukturierung
- Sofortmaßnahmen, Konzept; Realisierung
- Zweck und Verlauf des Insolvenzverfahrens-
- Insolvenzantrag

5.    Ehrenamt - Nebentätigkeit für Beschäftigungsträger

- Begriffsbestimmungen
- Begünstigte Tätigkeiten
- Haftungsfragen für ehrenamtliche Vereinsund Stiftungsvorstände

Personalwirtschaftliche Themen und Personalkonzepte

 

Ziel des zweiten  Seminartages ist es, verschiedene Möglichkeiten und Wege des Personalmanagement in Krisenzeiten aufzuzeigen und zu diskutieren. Im Fokus stehen dabei zum einen kostenreduzierende, personalerhaltende Instrumente, zum anderen aber auch die sozialverträgliche Gestaltung strukturell wirksamer Personalabbaumaßnahmen.

Darüber hinaus werden weitere Aspekte des Reorganisationsmanagements aufgezeigt, die eine wichtige Rolle für das Gelingen des Gesamtprozesses spielen.

1.    Situationsanalyse und Zieldefinition

2.    Personalkostenreduzierende / personalerhaltende Instrumente

- Arbeitszeitreduzierung
- Lohnkostenreduzierung
- Kurzarbeit
- Weitere unternehmensinterne Instrumente

3.     Strukturelle Instrumente

- Sozialplangestaltung
- Einzelmaßnahmen
- Begleitende Angebote für ausscheidende Mitarbeiter  (Transfergesellschaft, Outplacement)
- Begleitende Angebote für verbleibende MitarbeiterInnen

4.    Gestaltung des Prozesses

- Einbindung von Betriebsräten / Mitarbeitervertretungen / MitarbeiterInnen
- Kommunikation intern / extern
- Zeitmanagement
- Kostenplanung

Referenten:

Wilhelm Abmeyer
Dipl.-Volkswirt, Steuerberater, Geschäftsführer der Abmeyer Siebel GmbH, Steuerberatungsgesellschaft
Frank Müller
Dipl.-Pädagoge, Arbeitswissenschaftler, Mitautor von "Personaltransfer sozial", Kohlhammer-Verlag 2005, Geschäftsführung pro Person GmbH
Bernd Schiff
Dipl.-Psychologe, Betriebswirtschaftler, Mitautor von "Personaltransfer sozial", Kohlhammer-Verlag 2005, Geschäftsführung pro Person GmbH

Zielgruppe:

Verantwortliche von Beschäftigungsträgern, die sich aktuell in einer Krise befinden.

Infomaterial

Was macht eigentlich eine Transfergesellschaft?

Möchten Sie sich einen visuellen Eindruck von unserer Arbeit verschaffen? 2016 hat uns ein Filmteam bei unserer Arbeit begleitet…

Oder hören Sie dazu ein Interview (Audiopodcast) mit Frank Müller dem Geschäftsführer von pro Person.

pro Person ...den Wandel begleiten

Unser Prospekt zum Download als PDF

Kontakt

Treten Sie mit uns in Verbindung

Haben Sie Fragen zu unseren Angeboten? Dann kontaktieren Sie uns: Wir beraten Sie gerne.
Zum Kontaktformular

Anschrift

pro Person GmbH

Güterstraße 20
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 2 83 92 78-0
Fax.: 0202 2 83 92 78-11

Mitglied bei

Deutscher Verband für Bildungs- und Berufsberatung

Logo Deutscher Verband für Bildungs- und Berufsberatung